Happy Panda

Achtsamkeitstraining für Kinder

Über Happy Panda

Als erfahrene Wissenschaftlerin ist Cécile Cayla es gewohnt, den Dingen auf den Grund zu gehen. Darum reist die promovierte Molekularbiologin im März 2011 von Berlin nach Norwood (Massachusetts, USA) zur jährlichen Mindfulness-Konferenz, um sich über die neuesten Erkenntnisse der Achtsamkeitsforschung zu informieren und sich mit wissenschaftlichen Kolleg*innen auszutauschen.

Zu diesem Zeitpunkt verfügt Cécile bereits über eine vierjährige Meditationspraxis, nun aber möchte sie die persönlich erfahrenen Vorteile für ihr Leben wissenschaftlich besser verstehen. Zudem will sie wissen, wie sich Achtsamkeitstraining bei Kindern auswirkt und wie sie ihre damals ein- und dreijährigen Töchter an das Thema heranführen soll.

In Norwood präsentiert Laurie Grossmann, Gründerin von Mindful Schools, die Erfahrungen und Ergebnisse mehrerer Jahre Achtsamkeitstraining in amerikanischen Schulen. Noch während des inspirierenden Vortrages fasst Cécile den Entschluss, sich von den Amerikanern als Achtsamkeitstrainerin für Kinder ausbilden zu lassen und in Deutschland ein vergleichbares Angebot zu schaffen. Voilà, die Idee zu Happy Panda ist geboren.

Alexandra Kühnel, Region Aachen

Alexandra Kühnel (*1980) hat 2004 ihr Hochschulstudium als Ergotherapeutin, Bc. in Heerlen (NL) abgeschlossen und arbeitet im Therapiezentrum Würselen.

Über ihre Yoga-Praxis gelangte sie zu Meditation und Achtsamkeit, deren Nutzen sie in ihrer Patchwork-Familie mit insgesamt vier Mädchen auch im privaten Alltag kennen und schätzen gelernt hat.

In Ihrer beruflichen Tätigkeit begegnen Alexandra immer wieder Kinder mit Konzentrationsproblemen und ADHS. In der therapeutischen Arbeit mit ihnen baut sie regelmäßig Entspannungselemente, Atemtechniken und Yogaübungen ein.

2019 hat Alexandra einen Kurs „Entspannungstrainer*in für Kinder“ (Akademie für Sport und Gesundheit) besucht und anschließend die Happy Panda-Ausbildung absolviert.

Claudia Pelegrin, Region Aachen und Belgien

Claudia Pelegrin (*1971) ist Kindergärtnerin in Lontzen in der deutschsprachigen Grenzregion von Belgien nahe Aachen, wo sie mit ihrem Ehemann und drei Kindern lebt.

Zusätzlich zu ihrem pädagogischen Studium ließ sie sich zur Erzieherin in Qi-Gong und Kinesiologie (Brain-Gym) ausbilden. Sowohl Gehirngymnastik als auch Yoga konnte sie in ihrer über 20-jährigen Berufspraxis als Gruppenleiterin in Kindergärten effektiv einsetzen. Seit 2012 praktiziert Claudia Achtsamkeit. Sie absolvierte die MBSR-Grundausbildung, nahm an den Weiterbildungen “Achtsamkeit mit Kindern” in Belgien, “Achtsamkeit in der Pädagogik” in Luxemburg und schließlich am Happy Panda-Training in Berlin teil.

Claudia: “Die Ausbildung zur Happy Panda-Trainerin bei Cécile war eine persönliche Bereicherung, über die ich sehr glücklich bin. Das Projekt ist die perfekte Umsetzung meines Wunsches, Kindern einen Zugang zur Achtsamkeitspraxis zu ermöglichen, und bereitet mir viel Freude.”

Dr. Cécile Cayla, Berlin

Dr. Cécile Cayla (*1972), in Toulouse aufgewachsen, forschte und lehrte als Molekularbiologin an den Universitäten Paul Sabatier (Toulouse), Queen Mary University (London) und der Charité (Berlin).

Nach 15 Jahren Forschung entschied sie sich, ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten und persönliche Achtsamkeitspraxis für die pädagogische Arbeit mit Kindern zu nutzen. Sie ließ sich in dem amerikanischen „Mindful Schools Curriculum” zur Achtsamkeitstrainerin für Kinder ausbilden und startete im Jahr 2011 das Projekt Happy Panda.

Cécile lebt als Mutter zweier Töchter im Alter von 9 und 11 Jahren mit ihrer Familie in Berlin. 2013 startete sie gemeinsam mit Sarina Hassine die bis heute stetig wachsende Berliner Arbeitsgruppe „Achtsamkeit und Mitgefühl in Schule und Kita“. Zudem ist sie Mitgründerin des neuen Vereins AKiJu – Achtsamkeit mit Kindern und Jugendliche e.V., der zum MBSR-Verband Deutschland gehört.

Magali Chastaing, Berlin

Magali Chastaing (*1984) ist in Clermont-Ferrand, Frankreich, aufgewachsen und lebt seit 2012 mit ihrem Sohn in Berlin. Die studierte Germanistin praktiziert seit 2011 Yoga und Meditation, 2017 hat sie das intensive vierjährige Diplom-Programm des Europäischen Shiatsu Instituts erfolgreich abgeschlossen.

Aufgrund ihrer eigenen positiven Erfahrung möchte Magali jungen Menschen die Fähigkeit zu mehr Achtsamkeit und Empathie mit auf den Weg geben. Deshalb absolvierte sie 2017 das Happy Panda-Training. Ihr geht es darum, dass Kinder sich durch das Training ermächtigt fühlen, Verankerung und Zufriedenheit in sich selbst zu finden – je früher desto besser.

Kaya F. Kroeger, Berlin

Kaya F. Kroeger (*1993), in Hamburg aufgewachsen, studierte in Jena und Berlin Erziehungswissenschaft und Psychologie (M.A.).

Bereits während ihres Studiums befasste sie sich mit Achtsamkeit und Meditation, welche sie seitdem selbst praktiziert. Derzeit befindet sich Kaya am Ende ihrer Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und arbeitet nebenher in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis, in welcher sie u. a. Achtsamkeitstrainings für Kinder leitet.

Kaya: “Es erfüllt mich zu sehen, wie Kinder und Jugendliche spielerisch und neugierig Achtsamkeit erlernen und diese als Bereicherung erleben, um Schwierigkeiten und Krisen mit Wohlwollen und Gelassenheit zu begegnen.“

Tanja Petzold, Berlin

Tanja Petzold (*1980) lebt in Berlin und ist Grundschulpädagogin mit langjähriger Berufserfahrung als Fach- und Klassenlehrerin. Sie ist Entspannungs- und Anti-Stress-Trainerin für Kinder sowie Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung.

„Achtsamkeit, Meditation und regelmäßige Entspannung führen zu mehr Ruhe und Gelassenheit, zu mehr Freude und Gleichgewicht in meinem Leben. Diese Erfahrung zu teilen und Kinder frühzeitig dabei zu unterstützen, sich selbst und ihrer Umwelt achtsam zu begegnen, liegt mir sehr am Herzen.“

2018 nahm Tanja am Happy Panda-Training teil, seitdem unterstützt sie Happy Panda als Trainerin in Berlin.

Jana Sommerfeld, Berlin

Jana Sommerfeld (*1969) ist Lehrerin an der Grundschule am Krimnicksee in Königs Wusterhausen.

Tagtäglich erlebt sie, dass entspannte Kinder mit mehr Freude und Erfolg lernen. Und entspannte Lehrer mehr Spaß an der Arbeit und ein offenes Ohr für ihre Klassen haben.

Jana: “Meine Schülerinnen und Schüler lieben das Happy Panda-Training und fordern es regelrecht ein. Es ist ein Raum, in dem sie sich tiefer und ganzheitlich kennenlernen und ausdrücken können. Für viele Kinder ist es ein geschätzter Ruhepol in der Hektik des Schullebens. Es liegt mir am Herzen, die Etablierung einer Achtsamkeitskultur an Schulen zu begleiten und von Kräften zu unterstützen.”

Daniela Wagner, Berlin

Daniela Wagner (*1962) ist Sozialpädagogin (B.A.), mit einer Weiterbildung in Trauma-Pädagogik und körperorientierter Krisenbegleitung für Schreibabys. Sie arbeitet mit Gruppen für Kinder und Jugendliche aus Trennungs- und Scheidungsfamilien.

Seit fünf Jahren praktiziert Daniela Sensory Awareness, nächstes Jahr schließt sie die Ausbildung für Funktionelle Entspannung (FE) ab, einer körperzentrierten psychodynamischen Methode, die in Therapie, Prävention, Pädagogik und Beratung zur Anwendung kommt.

„Meine eigene Achtsamkeitspraxis und meine Ausbildung zur Happy Panda-Trainerin haben mich von der Wichtigkeit überzeugt, Kindern möglichst früh einen Zugang zum Erlernen von Achtsamkeit zu ermöglichen. Wachsende Fähigkeiten im Umgang mit sich selbst und ihrer Umwelt stärken die Kinder darin, den hohen Druck ihres (schulischen) Alltags zu bewältigen und somit auch ihre Selbstwirksamkeit zu erfahren.“

Jennifer Rosmus-Klink, Region Düsseldorf, Niederrhein

Jennifer (*1980) ist heute als Kindheitspädagogin und Entspannungstherapeutin für Kinder und Erwachsene tätig und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Willich bei Düsseldorf.

Ihre eigene Meditations- und Achtsamkeitspraxis führte sie dazu, sich dem Thema Achtsamkeit schwerpunktmäßig zu widmen. In ihrer Tätigkeit als Kindheitspädagogin ist es ihr ein großes Anliegen, Kinder mit dem Thema vertraut zu machen.

Jennifer ist Inhaberin der Praxis „Meerraum für Achtsamkeit und Entspannung“, Dozentin der VHS und seit 2019 Happy Panda-Trainerin in Düsseldorf und Umgebung.

Jennifer: „In einer immer schneller und komplexer werdenden Welt brauchen unsere Kinder psychische Stabilität und emotionale Intelligenz. Ich bin dankbar dafür, mit dem Achtsamkeitstraining die Kinder dabei unterstützen zu können.“

Marco Mandaglio, Frankfurt am Main

Marco Mandaglio (*1988) ist in Italien aufgewachsen und lebt seit 2016 in Frankfurt am Main. Der studierte Wirtschaftsingenieur arbeitet heute als Integrationsassistent in der Schule.

Seit vielen Jahren praktiziert er Zen-Meditation. Zudem widmet er sich Aikido, Yoga und Contact Improvisation.

Marco: „Ich liebe Happy Panda und freue mich riesig diese Erfahrung mit den Kindern zu teilen.“

Amélie Otterbach, Karlsruhe

Amélie Otterbach (*1961), ausgebildete Physiotherapeutin, arbeitete 25 Jahre als Fachlehrerin für Körperbehinderte mit Kindern an einer staatlichen Schule in der Nähe von Karlsruhe.

Psychomotorikgruppen, Frühförderung, Reittherapie, Sport- und Schwimmunterricht sowie basale Förderung schwerstmehrfachbehinderter Kinder und Jugendlicher waren Teil dieser erfüllenden Arbeit.

2011 riss ein Burnout Amélie aus dem Schuldienst heraus. In einem MBSR Kurs entdeckte sie Achtsamkeit für sich und bewältigte auf diese Weise ihre schwierige Situation. Seitdem widmet sich Amélie der inneren Entwicklung durch Meditation und Yoga.

Als mittlerweile zertifizierte MBSR-Lehrerin absolvierte sie 2018 das Happy Panda-Training. Heute arbeitet sie als Trainerin für Happy Panda in Karlsruhe.

Sonja Boxberger, Köln

Sonja Boxberger (*1977), Diplom-Sozialpädagogin, ist seit 2011 als MBSR-Achtsamkeitstrainerin im Auftrag zahlreicher Firmen und Organisationen tätig. Als Mindful Parenting-Trainerin unterstützt sie zudem Eltern, den Familienalltag mit Kindern durch Achtsamkeit und Selbstfürsorge besser bewältigen zu können. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist Achtsamkeit in der Natur.

Seit 2019 ist Sonja Happy Panda-Trainerin. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern im Kölner Süden am Rhein.

Sonja: „Achtsamkeit gehört auf den Stundenplan unserer Kinder. Happy Panda kann den Weg dahin öffnen und bereiten. Dazu möchte ich von Herzen gerne meinen Beitrag leisten.“

Janine Kranenberg, Köln

Janine Kranenberg (*1979) ist Lehrerin an der Don Bosco Grundschule in Köln und praktiziert Achtsamkeit seit über acht Jahren.

Seit ihrer Fortbildung zur Happy Panda-Trainerin 2016 hat sie an ihrer Grundschule eine sehr erfolgreiche Achtsamkeits-AG etabliert, in der sie das Training anbietet.

Janine: “Die Kinder sind vom Happy Panda begeistert, meine Achtsamkeitsarbeit macht ihnen und mir sehr viel Spaß.”

Jessica Welke, Region Köln

Jessica (*1980) arbeitet seit über 15 Jahren als Sonderpädagogin an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt „Emotionale und soziale Entwicklung“. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Pulheim bei Köln.

Durch ihre eigene Achtsamkeitspraxis konnte Jessica erfahren, welchen positiven Einfluss praktizierte Achtsamkeit auf den Alltag, das Familienleben, den Beruf und die Beziehungen haben kann. Dadurch entwickelte sich ihr Wunsch, auch Kindern möglichst früh in ihrem Leben Erfahrungen und Tools aus diesem Bereich mit auf ihren Weg zu geben.

Jessica: „Ich finde den Gedanken großartig, Kindern Achtsamkeit, Gelassenheit und Mitgefühl zu vermitteln. Durch das Happy Panda-Training lässt sich dies für mich wunderbar realisieren. Ich bin sehr dankbar, ein Teil dessen sein zu dürfen und zu erleben, wie viel Freude die Kinder daran haben.“

Dr. Nicola Winckler-Schumann, Köln

Dr. Nicola Winckler-Schumann (*1969), in Bielefeld aufgewachsen, hat Medizin studiert. Sie arbeitete als Ärztin sowie Asthma- und Neurodermitis-Trainerin in einer Kinder-Akut- und Kinder-Reha-Klinik.

Nach dem Aufbaustudium „Chinesische Medizin“ an der Universität Witten-Herdecke ließ sich Nicola 2002 mit einer Privatpraxis für chinesische Medizin und alternative Heilverfahren in Köln nieder.

2016 machte die Mutter dreier Kinder sowohl einen MBSR- als auch einen MSC-Kurs im Zentrum für Achtsamkeit in Köln. 2018 ließ Nicola sich dann zur Achtsamkeitstrainerin für Kinder im Happy Panda-Projekt ausbilden.

Nicola: „Da ich ihre wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung selbst erfahren habe, bin ich überzeugt davon, dass Achtsamkeit das Leben besser macht, und freue mich darauf, an der Verbreitung dieses Schatzes mitzuwirken.“

Inga Stark, Leipzig

Inga Stark (*1983) studierte Lehramt an Gymnasien und ergänzte ihre pädagogische Ausbildung mit einem Master of Arts für Integrative Lerntherapie. Sie blickt zurück auf eine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und der Begleitung von Familien. Inga Stark lebt in Leipzig und ist als Integrative Lerntherapeutin in Berlin tätig.

Viele Jahre der Meditations- und Yogapraxis inspirierten sie bereits während ihres Studiums, nach Wegen der Einbindung von Achtsamkeitspraxis in die lerntherapeutische Praxis zu suchen. Sie leitet ein Seminar am Weiterbildungsinstitut der TU Chemnitz (TUCed), das Lerntherapeuten in die pädagogische Achtsamkeitspraxis einführt.

2017 absolvierte sie das Happy Panda-Training und unterstützt seitdem das Projekt als Trainerin in Leipzig.

Kira Langenhorst, Münster

Kira Langenhorst (*1991) ist Sozialpädagogin (M.A.), Kinderyogalehrerin und Entspannungspädagogin für Kinder und Erwachsene.

Gemeinsam mit Marlies Langenhorst ist sie Inhaberin von “Moment Münster” und bietet Kurse, Seminare und Fortbildungen mit dem Schwerpunkt Achtsamkeit an.

Kira: “Mir ist es ein besonderes Anliegen, allen Kindern Achtsamkeit zugänglich zu machen. Daher bin ich sehr dankbar, das Happy Panda-Training durchführen zu können.”

Andrea Keitel, Region Nürnberg

Andrea Keitel (*1967) ist Sportlehrerin und lebt mit ihrem Ehemann und zwei Kindern in Neunkirchen am Brand bei Nürnberg.

Nach ihrem Diplom als Sportlehrerin mit dem Schwerpunkt Gesundheitssport und Prävention ließ sich Andrea zunächst als Stress- und Achtsamkeitscoach (1,5 jährige Ausbildung, DFME Oldenburg) sowie als MBSR-Lehrerin (1,5 jährige Ausbildung, Institut für Achtsamkeit, Dr. Linda Lehrhaupt) ausbilden. Zudem absolvierte sie Fortbildungen als Psychologische Beraterin (1,5 jährige Ausbildung, Ammon und Partner, Nürnberg), Achtsamkeitsorientierte Körpertherapeutin, Pilatestrainerin, Rückenschulleiterin und Präventionsfachkraft bei der AOK.

Seit 2011 ist Andrea Inhaberin des “BewegungsRaum für Körper und Geist”, seit 2018 Happy Panda-Trainerin in Nürnberg und Umgebung.

Mitmachen?

Dir bereitet die Arbeit mit Kindern viel Freude? Du hast eine persönliche Achtsamkeitspraxis seit mindestens zwei Jahren etabliert? Du suchst eine neue berufliche Perspektive? Lass Dich als Happy Panda-Trainer*in fortbilden.